Reviews

2018

Julia Lucas, Vom Menschen infiziert.
Norddeutsche Rundschau, 28.05.2018.
Read

 
 
2017

Lucy Fricke, Harte Wahrheiten in Multimedia.
Berliner Morgenpost, 09.02.2017. 
Read

Tom Mustroph, Im Wartesaal der Kunst.
taz 10.03.2017. 
Read

Alles bunt und wunderbar.
www.gat.st, 27.03.2017. 
Read

Tom Mustroph, Bauprojekte und Kleinstmotoren bestimmen die Ausstellung »Hours and Hours of Inactivity« im NBK.
neues deutschland, 26.04.2017. 
Read

 
 
2016

Josefine Berkholz, We Don’t Want Any Trouble Here.
InEnArt, 07.01.2016. 
Read

Christian Höller, Forum Expanded – Traversing the Phantasm.
springerin 2/2016.
Read
 


 

2015

Mike Szymanski, Erdogans ängstlicher Islam.
Süddeutsche Zeitung, 24./25./26./27.12.2015
Read

 
 
2013

Peter Nowak, Die andere Seite von Rom.
der Freitag, 19.09.2013. 
Read

Tom Mustroph, Städte in der Stadt. Die nGbK-Austellung Self Made Urbanism Rome feiert informelle Siedlungen.
neues deutschland, 17.10.2013. 
Read

 
 
2012

Thomas Assheuer, Protest ohne Pathos.
Zeit online, 26.01.2012. 
Read

Mario Scalla, Austellung über Demonstrationen. Ein Risiko bleibt.
taz 26.01.2012. 
Read

Catrin Lorch, Wer huldigt wo.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2012. 
Read


 

 
2011

Axel Jon Wieder, Global Prayers: Imagination einer neuen Ordnung durch Erlösung.
Bilder vom Glauben.Camera Austria 116/2011. 
Read

 
 
2010

Elena Zachinelli, Rezension zu Visuelle Lektüren, Lektüren des Viusellen.
Zeitschrift für Geschlechterforschung und Visuelle Kultur, 49/2010. 
Read

Marina Vishmidt, stagings. Kabul, Film & Production of Representation.
springerin, 04/2010.
Read

 
 
2008

Montse Romani & Virginia Villaplana, Prologue. Towards Experimental Etnographies.
Yeni Film, No.16, November 2008. 
Read

Bert Rebhandl, Kino, eine Privatsache. Eine afghanische Filmgeschichte: Zur Filmreihe „Splice In“.
Kolik film, Sonderheft 9 / 2008, Verein für neue Literatur, Wien. 
Read

 
 
2007

Dietmar Kammerer, Filmlandschaften im Fernen Osten. Der Sammelband "Kabul/Teheran 1979 ff" untersucht Kino und Alltag in den krisengeschüttelten Metropolen.
taz Nr. 8175 vom 15.1.2007. 
Read

 
 
2006

Thomas Hauke, Filmographie ohne Perspektive.
Phase 2, Nummer: 22/2006. 
Read

 
 
2004

Charlotte Wiedemann, Zukunftspläne noch und nöcher.
Frankfurter Rundschau, 12.01.2004. 
Read

Amin Farzanefar, Interview Siddiq Barmak. Leidenserfahrung aus afghanischer Perspektive.
Qantara.de, 2004. 
Read

 
 
2003

Das Schrecken eines Lebens ohne Rechte. ZKM zeigt den ersten Spielfilm aus Afghanistan nach Ende des Taliban-Regime.
Badische Neueste Nachrichten, 04.12.03. 
Read CHECK THIS REVIEW WE DONT HAVE THE PDF?? 

Kabul/Teheran 1979ff.
Kulturzeit 3sat, 04.12.2003. 
Read

Cultural Resistance, Reclaim the Media.
Reclaim Your Culture,  04.12.2003. 
Read

Anne Kraume, Klopfen und schweigen. Die Träume der Hippies, das Schwanken unter Reisigbündeln: Die Filmreihe "Kabul/Teheran 1979 ff" zeigt europäische Außenansichten sowie jüngere Filme von afghanischen und iranischen Regisseuren.
taz, 05.12.2003. 
Read

Krystian Woznicki, Kabul/Teheran. Filme aus den Ländern ohne Bilder.
Telepolis, 05.12.2003. 
Read

Tom Mustroph, Ruinen und Hoffnung. Festival des afghanischen und iranischen Films.
Neues Deutschland, 09.12.03. 
Read

Ohne Augen gibt es keine Freiheit. Wie der Regisseur Siddiq Barmak wieder Bilder schaffen will für Afghanistan - ¸¸Der Schatten der Taliban ist noch zu spüren''.
Stuttgarter Zeitung, 13.12.2003. 
Read

Till Briegleb, Ein Mädchen namens Osama. „Kabul, Teheran 1979 ff“: Filme aus Afghanistan und Iran in Berlin.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.2003. 
Read

© 2018 mazefilm - Sandra Schäfer