english Dari

mazefilm film & gender - politics

Mleeta
Sandra Schäfer
2-Kanal-Videoinstallation, 12', 2016


Installationsansicht, 66. Berlinale, Forum Expanded, Traversing the Phantasm, Akademie der Künste, Berlin, 2016

In einer Filmprojektion in einem Kinosaal hält ein Repräsentant der Hisbollah eine flammende agitatorische Rede. Geschütze werden hochgefahren und Bomben explodieren. Auf der zweiten Leinwand der Installation sehen wir das gleiche Bild nah herangezoomt, es läuft vor und zurück, in veränderter Geschwindigkeit. Schnitt: Szenarium ‚Der Abgrund’. Wir schauen Besucher*innen beim Zuschauen zu. Israelische Panzer stürzen in die Tiefe, ein Panzerrohr ist verknotet, ein anderes zielt auf eine orangegoldene Fläche. Die Kamera durchmisst dunkle, unterirdische Gänge, Funkgeräusche gehen über in Gebetsgesänge. Der Blick öffnet sich auf die Landschaft. Die Hand eines Mannes hält sich am Geländer einer Aussichtsplattform fest, ein immer lauter werdendes Signalgeräusch durchschneidet die Panorama-Perspektive. Touristischer und militärischer Blick überlagern sich.

Die Aufnahmen für die Installation ‚Mleeta’ wurden im ‚Museum des Widerstands’ in Libanon gedreht und inszeniert. Während der israelischen Invasion des Südlibanon (1982–2000) befand sich der Berg Mleeta inmitten der besetzten Zone. 35 km von Israel im Süden und 40 km von Syrien im Osten entfernt, bot Mleeta der Hisbollah einen Rückzugsort und war Schauplatz realer Kämpfe.
Heute befindet sich auf der Spitze des Mleeta das ‚ Museum des Widerstands’, ein propagandistisches Reenactment, das landschaftliche und militärische Szenarien wiederherstellt. Die Besucher*innen des im Stil eines Themenparks angelegten Geländes nehmen darin die Rolle von Betrachter*innen wie von Darsteller*innen ein. Im Auditorium erzählen aufwändig produzierte Filme effektvoll die Geschichte der vergangenen Schlachten, in die Museumsarchitektur sind Geschütze und Waffen integriert.

Die Installation ‚Mleeta’ untersucht das Skript des Themenparks mit seinen Blickachsen, Inszenierungen und Narrativen und thematisiert die Erzeugung affektiver Wahrnehmung.

 


Installationsansicht, 66. Berlinale, Forum Expanded, Traversing the Phantasm, Akademie der Künste, Berlin, 2016


Installationsansicht, 66. Berlinale, Forum Expanded, Traversing the Phantasm, Akademie der Künste, Berlin, 2016


Videostill


Videostill