english Dari

mazefilm film & gender - politics

Link zu Splice In / Second Take

Filmfestival zu Gender und Politik in Afghanistan,
seinen Nachbarländern und Europa

Eröffnung - Mittwoch 14.11.2007 - 17:00 Uhr - Bali 1
KABUL TRANSIT
Regie: David Edwards, Gregory Whitmore, Maliha Zulfacar
Kamera, Schnitt: Gregory Whitmore
USA 2006
85 Min
Dari/meU

im Anschluss Filmgespräch mit der Regisseurin und afghanischen Botschafterin Maliha Zulfacar

 

Donnerstag - 15.11.2007 - 10:00-12:00 Uhr - Kleines BALi
3,2,1 ?
Buch, Regie und Kamera: Alka Sadat
Recherche: Roya Sadat
Schnitt: Sayed Fahim and Hoshang Hashimy
Produktion: Roya Cinematic House Production
gefördert von: WASSA (Women Activities & Social Services Associaton), Christian Aid
Afghanistan 2005; 29’; Dari/meU

SE NOQTA / Drei Punkte / Three Dots
Buch und Regie: Roya Sadat;
Kamera: Masoom Qismat, Sayed Fahim Hashimy;
Schnitt: Sayed Fahim Hashimy; Ton: Shoiaib Sahil;
Produktion: Roya Cinematic House Production;
Afghanistan 2004; 51’, Dari/meU

im Anschluss Filmgespräch mit Roya Sadat

 

Donnerstag - 15.11.2007 - 13:00-14:30 Uhr - Kleines BALi
EDAME RAH / Fortsetzung des Weges / The Path to follow
Regie: Nazifa Zakizada;
Afghanistan 2006; 11 Min; Dari/meU

ENEMIES OF HAPPINESS
Buch und Regie: Eva Mulvad,
Ko-Regie: Anja Al-Erhayem,
Schnitt: Adam Nielsen;
Dänemark 2006; 58 Min, Dari/meU

 

Donnerstag - 15.11.2007 - 15:00-17:00 Uhr - Kleines BALi

Aufklärungs- und Auftragsarbeiten internationaler Hilfsorganisationen prägen die derzeitige Film- und Fernsehproduktionssituation in Afghanistan. In welchem Verhältnis stehen internationale Auftraggeber zu lokalen Initiativen? Und welchen Einfluss nehmen sie auf die Drehbuchgestaltung? Welche Freiheiten und Möglichkeiten bieten sich andererseits den FilmemacherInnen durch ebendiese Finanzierungen? Diese Themen werden am Beispiel verschiedener Kurzfilme mit dem Regisseur Latif Ahmadi diskutiert und im Anschluss in einer Gesprächsrunde im Offenen Kanal vertieft.

MOBILE CINEMA IN AFGHANISTAN
Aina, Afghan Film; K: Aurélien Bras, Florent Milési, Habib Samim. Afghanistan 2002, 7’, Dari/meU

RAY-E KHANEH / Heimkehr/ The way to home

Regie und Kamera: Mirwais Rekab; Produktion: Kazim Farnud/Afghan Film, gefördert von: Omar Demining Program, AAR Japan, Unicef; Afghanistan 2005; 8:30 Min, Dari/meU

RUSCHANY / Klarblick
Regie: Latif Ahmadi, Afghanistan 2006, 12 Min, Dari/meU

Dahshat / Terror
Regie: Azim Najim, Afghanistan 2006, Dari/meU

Kurzgespräch mit Ingenieur Latif Ahmadi

KHANEH SIAH AST / Das Haus ist schwarz / The house is black
Regie, Buch und Schnitt: Forugh Farrokhzad;
Kamera: Soleiman Minassian; Iran 1962, 22’, Farsi/mfr voice-over, deutsch eingesprochen

 

Donnerstag - 15.11.2007 - 19:30 Uhr - Offener Kanal

GESPRÄCHSRUNDE
Filmproduktionssituation in Afghanistan

mit Shakiba Adil, Ingenieur Latif Ahmadi, Roya Sadat, n.n.

Seit 2001 stehen erstmals auch Frauen hinter der Kamera und moderieren wieder Fernsehsendungen. Welchen Inhalten widmen sie sich? Was bedeutet es für sie in ihrem Alltag, diesen Beruf in ihren Familien durchzusetzen und wie gehen sie mit alltäglichen Bedrohungen um? Welche Rolle spielen private Initiativen neben staatlichen Organisationen wie Afghan Film oder dem staatlichen Fernsehen? Und wie beeinflussen internationale Hilfsorganisationen, die mit zu den wichtigsten Geldgebern zählen, die afghanische Filmproduktion?

 

Freitag - 16.11.2007 - 10:00-12:00 Uhr - Kleines BALi
ZANAN VA SINEMA / Frauen und Kino / Women and cinema
Regie: Amina Jafari;
Kamera: Parwin Ayubi.
AF 2004, 20', Dari/meU

WORK IN PROGRESS: PASSING THE RAINBOW
(Ausschnitte)
Regie/Kamera/Schnitt: Elfe Brandenburger und Sandra Schäfer,
BRD 2002-2007; ca. 30 min; Dari/meU

im Anschluss Filmgespräch
Elfe Brandenburger und Sandra Schäfer mit Aiqela Rezaie

 

Freitag - 16.11.2007 - 13:00-14:30 Uhr - Kleines BALi

DIVORCE IRANIAN STYLE / Scheidung auf iranisch
Regie: Kim Longinotto, Ziba Mir-Hosseini,
Iran/Großbritannien 1998, 80 Min, Farsi/meU

 

Freitag - 16.11.2007 - 15:00-17:00 Uhr - Kleines BALi
NARI ADALAT / Frauengerichte / Women courts
Buch und Regie: Deepa Dhanraj, Rupa Metha;
Kamera: Navroza Contractor;
Schnitt: Anasuya Sengupta;
Indien 2000; 45 Min, Gujrati/meU

im Anschluss Filmgespräch mit Deepa Dhanraj

 

Freitag - 16.11.2007 - 19:30 Uhr - Schlachthof

PROJEKTPRÄSENTATION
Zwischen geschriebenem Recht und informeller Praxis: Familienrecht in Afghanistan

mit Kabeh Rastin-Tehrani, Deepa Dhanraj

In der seit Jahrzehnten durch Bürgerkriege zerrütteten afghanischen Gesellschaft stellt die Familie die wichtigste soziale Einheit dar. In welchem Verhältnis stehen geschriebenes Recht, ungeschriebenes islamisches Recht und lokales Gewohnheitsrecht? Die Juristin Kabeh Rastin-Tehrani hat im Rahmen ihrer Forschung diese Fragen mit JuristInnen, Mullahs und Vertreterinnen von lokalen Frauenorganisationen diskutiert.
Die indische Regisseurin und Feministin Deepa Dhanraj stellt die alternative Rechtsform der Frauengerichte in Indien vor und diskutiert mit Rastin-Tehrani die Möglichkeiten informeller Rechtspraktiken.

 

Samstag - 17.11.2007 - 10:00-12:00 Uhr - Kleines BALi
SAYA / Schatten / Shadow
Regie: Nacir Alqas;
Buch: Siddiq Barmak (nach einer Kurzgeschichte von Shalal Ahmad);
Darsteller: Yasemin Yarmal.
Afghanistan 1990, 23 Min, s/w; Dari, deutsch eingesprochen

im Anschluss Filmgespräch mit Nacir Alqas

TALABGAR / Der Heiratskandidat / The Marriage Candidate
Regie: Khaleq A’lil;
Darsteller: Kahn Aqasorur, Rasol Maimuna, Rafiq Sadek, Habiba Askar; Afghanistan 1969; 40 Min, s/w; Dari/meU

 

Samstag - 17.11.2007 - 13:00-14:30 Uhr - Kleines BALi

POSTCARDS FROM TORA BORA
Buch: Wazmah Osman;
Regie: Kelly Dolak, Wazmah Osman;
Kamera: Kelly Dolak;
Schnitt: Stephen Jablonsky;
USA 2007; 85 Min; Dari, Paschtu/meU

 

Samstag - 17.11.2007 - 15:00-17:00 Uhr - Kleines BALi
11.000 KM FROM NEW YORK
Regie+Buch: Orzu Scharipov, Kamera: Georgiy Dzalaev, Schnitt: Muborak Sharipova; Tadschikistan 2005, 20 Min; Dari, Paschtu, Uzbek/meU

UNGEDULDIG
entstanden im Rahmen des medienpädagogischen Projekts mokala/ basis&woge e.V.; Almanya 2007, 28 Min; deutsch

im Anschluss Gespräch mit der Filmgruppe ungeduldig und der Hephata-Wohngruppe moderiert von Ayşe Güleç