english Dari

mazefilm film & gender - politics


"Kabulistan"
wird ironisch der Einflussbereich des Präsidenten von Afghanistan genannt, der sich massgeblich auf die Hauptstadt Kabul beschränkt.

Die Präsentation "Kabulistan" verschränkt lokale und internationale Blickweisen auf die gesellschaftliche Situation in Afghanistan anhand von Filmen, Fotografien und Vorträgen.
Ausschnitte aus dem dokumentarischen Film "Passing the Rainbow" von Elfe Brandenburger und Sandra Schäfer thematisieren die Arbeit von Schauspielerinnen & Methoden die rigiden Gendernormen in der afghanischen Gesellschaft zu unterlaufen. Fotografien aus der Reihe "Urban settings and other kinds too" zeigen den städtischen Alltag in Kabul.

In einer Präsentation des neu erschienenen metroZones-Buchs "Kabul/Teheran 1979ff - Filmlandschaften, Städte unter Stress und Migration" (herausgegeben von Sandra Schäfer, Jochen Becker und Madeleine Bernstorff) wird ein Bogen zurück bis in das Jahr 1979 geschlagen, als einem entscheidenden Datum für die regionalen politischen Veränderungen.

Erste Texte sind in Englisch unter
http://www.metrozones.info
zu finden.
http://www.liquidaciontotal.org

Programm

Ausstellungseröffnung 10. November 20:00
Die Ausstellung dauert bis zum 9. Dezember 2006

10. November 2006
Eröffnung und Einführung in das Projekt "Kabulistan"
Einführung in die Video-Library
Work-in-progress-Präsentation des dokumentarischen Films "Passing the rainbow"
über Schauspielerinnen & Methoden die rigiden Gendernormen in der afghanischen Gesellschaft zu unterwandern.
von Elfe Brandenburger und Sandra Schäfer

11. November 2006
Präsentation des Buchs "Kabul/ Teheran 1979ff - Filmlandschaften, Städte unter Stress und Migration" von Jochen Becker und Sandra Schäfer
Einführung und Screening der beiden Filme "Afghanistan 1362 - Erinnerungen an eine Reise" von Volker Koepp und "Ein Traum von Kabul" von Dieter Matzka und Wilma Kiener.

....

....

Liquidación Total
San Vicente Ferrer 23, local 3 E
28004 Madrid
Do-Sa 17-21 Uhr

‚Kabul/Teheran 1979ff' gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.
"Kabulistan" mit Unterstützung des Goethe Institut Madrid.